16pfoten Umweltschutz Umweltschutz Tierschutz Wildbienenschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Robbie
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Molli
   Richi
   Robbie
   Kormi
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Hundebilder
2014

Heute ein warmer Tag - so begab es sich, dass Silke und ich uns mit den jüngeren Hunden auf den Weg zum Frankenteich gemacht haben ;-). Auf dem Weg dorthin begegneten uns Ines und der lädierte Udo nebst Berta.
Am Teich schön kühl und das Wasser war wieder so schön ;-)
Nach der Abkühlung sind wir auf die Idee gekommen, die "Schartenburg" oder was noch davon übrig ist, zu suchen....
Einen Teil des Weges haben uns Ines und Udo begleitet.
Nunja um es kurz zu machen... wir haben uns nach den Schildern gerichtet und haben nur den Schreckenberg-Turm gefunden, sind unglaubliche steile matschige Wege hochgelaufen (ich gezogen von Nelli) und haben die Burgruine Schartenberg nich gefunden.
Dank Silkes Nacharbeit und meines Mannes Hilfe beim zusammenfügen der GPX-Dateien gibt es diese "Irr-Strecke" nun als GPX/KML und man kann sich auch ansehen wo wir rumgestiefelt sind.
Es sei noch erwähnt, dass wir absolut nicht richtig für diese dann doch fast 10 km lange Wanderung ausgerüstet waren. Wir trugen Sandalen und hatten halblange Hosen an und nicht genug zu trinken geschweige denn zu essen mit ;-)
Das wird beim nächsten Mal alles anders!
Ehrsten bis Schreckenbergturm:
Tja, 9,7 km in 2,9 Stunden bei ner Durchschrittsgeschw. von 4,2 km/h is schomal ein Wort...
Der 12. Juli
komoot


Los gehts zum Ortsausgang Ehrsten


alte schöne Scheune


links der Blick zum hohen Dörnberg


Richtung Schreckenberg/Zierenberg


und plötzlich kommt ein weisser Hund hinter uns hergerannt und freut sich total.
Tja Ines mit lädiertem Udo wollten auch dahin, wo wir hinwollen ;-)


toll


links abgebogen


Lourdis Meisterwerk


Pferdewiese


im kühlen Wald - kurz danach verschwinden 1,2,3 Hunde im Wald. Keine Frage welche...


einmal bücken und wir sind da


am See


Berta kühlt sich ab ;-)


er lacht


Kurzbein


Silke will für Nelli den Stock werfen .... Theo beobachtet das ...


... und geht ins Wasser um ihn zu holen


leider war ich zu nahe dran - Nelli steht nicht im Wasser ... NEIN - sie steht auf dem Stein


hier nochmal

dieser Stein ist gemeint:



Theo holt sich ein leckerli


Lourdi trabt am Rand rum




und nimmt die Beine in die Hand


so klares Wasser


die Schwimmnudel


er is gaaaanz glücklich


und sooooo nass


die Wiese davor


wir gehen mal weiter - bergauf


verwunschener Wald


bergauf halt - ich kann nich mehr


netterweise hat mir Silke Nelli gegeben - sehr cool, sie hat mich alle Berge hochgezogen !!!


oben angekommen gehen wir links und entscheiden uns bei dem Baumstamm nicht nach rechts sondern nach links bergauf zu laufen


da war NUR Schlamm und die 1,2,3 Hunde waren so ca. 5 Min. weg. Als Theo wieder da war, war er fast ganz grün - Grassamen klebte am Fell....


ein Wegweiser, der uns zur Schartenburg führen soll... in 2 km.... wir folgen ihm


hm und sind verwirrt, weil hier ein Schild zu sehen ist, dass es noch 500 m bis zum Schreckenturm ist ...?


also entscheiden wir uns einen anderen Weg zurück zu nehmen und doch noch die Schartenburg zu finden


der Weg ist zumindest besser


erwähnt sei: wir waren völlig falsch angezogen und hatten auch nicht genug Wasser oder gar etwas zu Essen dabei


ohne Silke hätte ich mich total verlaufen - hier biegt sie links in einen Waldweg ein


und schon wieder ein Schild: 2 km bis zum Schreckenberg - aber nach links gehen!


wir gehen in den Waldweg rein und sehen das Schild" Kleiner Schreckenberg, Schartenburg" - und wir sind gespannt


noch is der Weg ok




so wird er später....


tja wir sind am Aussichtspunkt und haben keine Schartenburg gefunden...


wir wählen rechts den falschen Weg der uns nicht zurück zum See bringt


dank maps google haben wir dann aber Ehrsten doch gefunden


tolle Ausblicke erwarten uns, als wir aus dem Wald draussen sind


Ehrsten in Sicht




Blick zum Dörnberg über Weizenfelder






Kühe in Ehrsten






zurück auf dem richtigen Weg


ein traumhafter Sonnentag - Heimfahrt - kurz vor Kassel

  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub