16pfoten Umweltschutz Umweltschutz Tierschutz Wildbienenschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Robbie
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Molli
   Richi
   Robbie
   Kormi
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Fotos
2022
Homberg/Efze - Knüll, Lochbachklamm, Wallenstein, Hülsa
Die Lochbachklamm im Knüll/Wallenstein (150 Höhenmeter)
Wallenstein liegt im Knüllgebirge (Homberg/Efze) an der Efze, nordöstlich verläuft die BAB7.
Die Burgruine Wallenstein ist die Ruine einer hochmittelalterlichen Höhenburg im Ortsteil Wallenstein der nordhessischen Gemeinde Knüllwald. Die vermutlich im 12. Jahrhundert erbaute Spornburg wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört und ist heute nur noch in Teilen erhalten.
Burg Wallenstein -
Im naturverbundenen Knüll gelegen wird hier ein Strandbad mit junger regionaler Küche betrieben. Neben dem mehrfach ausgezeichneten Naturcampingplatz mit Quellwasser-Schwimmbecken am Fuß unserer Burg wird hier auch ein gemütliches Landhotel betrieben
Wegmarkierungen: L, R26 (Hessenweg)
Orte: Wallenstein, Hülsa, Rückersfeld, Leuderode, Völkershein
Seen, Bäche: Lochbach, Zufluss der Efze
Berge, Hügel: Kerbtal, Knüllköpfchen (634m), Eisenberg (636nM), Ebigköpfchen (426m), Hirschberg (499m)
Möglichkeit von der Kankowski Hütte in den Wildpark Knüll zu laufen (meine Fotos 2010)
Schlossbrunnenweg, Start Wanderparkplatz Wallenstein, 110 Höhenmeter, 4,65 km
Lochbachklamm in 2014
komoot
Weitere Informationen zu
bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten und Wanderwegen rund um Kassel
Heute war ich verabredet mit Elke, das eigentlich schon seit letztem Jahr, hat nur nie geklappt wegen schlechtem Wetter. Der heutige Tag war sonnig bei 16 Grad, teilweise auch windig.
Also Treffpunkt um 13 Uhr mit 45 Min. Anfahrt in Wallenstein am Wanderparkplatz.
Grins, da gibts zwei Wanderparkplätze. Der, den Elke ausgewählt hat war der bessere, meiner hingegen befand sich unterhalb der Burgruine Wallenstein, nebst Fahrradladestation! Man findet hier ebenfalls einen Naturcampingplatz und mehr.
Als wir dann auf "meinem" Parkplatz los liefen, heute mit Camii und Milow, führte uns die Tour direkt durch den kleinen beschaulichen Ort mit netten Menschen, über die Brücke der Efze und wir kamen zu "Elkes" Parkplatz.
Hier konnten wir wählen ob wir rechts hoch gehen zum Ebigköpfchen oder links direkt zur Lochbachklamm - wir entschieden uns für das Köpfchen. Und ja es ging ziemlich bergauf. Zwar war es warm, aber auch kalt - ständiges Klamottenwechseln. Ziemlich durchgeschwitzt kamen wir dann am Ebigköpfchen auf 426 m an einer Bank an. Nachdem Camii mehrmals auf Eichhörnchen Suche war, Elke Milow an der Lederleine hatte, und wir schon auf dem Weg nach oben etwas getrunken haben war zumindest ein Teil des Waldes noch intakt und viele schöne Kiefern auf kleinen Waldwegen waren zu sehen.
Menschen trafen wir ab und an mal, einige auch mit Hund, sowie eine Frau die ihren Mann verloren hatte ....
Nun auf kleineren Pfaden raus aus dem Wald über Wiesen und Wiesenwege und Magerrasen - vieles blüht noch nicht Ende April - wir kamen zur Ferdinand Kersting Hütte und hatten einen schönen Blick in das Rinnetal - und schauen auf Allmuthshausen.
Hier erfahren wir das auch der Hessenweg hier entlang läuft.
Wir kommen zu einer Bank - gradeaus gehts nach Hülsa, wir gehen den Weg weiter links und entdecken einen neuen Eingang zur Lochbachklamm, der im Mai 2022 eingeweiht werden soll - sozusagen oberhalb der "alten" Klamm.
Auf dem Pfad in der Lochbachklamm waren dann - einige Schritte weiter - die neuen Stege für die neue Klamm zu sehen.
Leider war nun die Sonne weg und die Fotos in der Lochbachklamm geben den Reiz nicht so wieder wie es war....
Wir laufen 150 Höhenmeter bergab über weche Sandsteinschichten, immer begleitet vom rauschenden, plätschernden Lochbach. Über Jahrtausende ist hier eine tiefe Schlucht entstanden und legt nach und nach große Wände aus Buntsandstein frei - es geht über kleine Brücken und Holzstege - man kann die Schlucht auf Ruhebänken genießen, das Wasser läuft über die von Mineralien dunkel-bläulich gefärbten Felsen.
Nun durch Wallenstein zurück zu den Autos und die 8km waren geschafft ;-)
Elke und ich fanden die Tour sehr schön - nächstes Mal wollen wir vielleicht doch nochmal hoch auf die Burgruine Wallenstein, vielleicht das Restaurant ausprobieren und auch den Schlossbrunnenweg laufen.
Ich war mit Silke vor sechs Jahren schonmal hier - damals mit Baghera, Theo, Lourdes und Nelli - damals sind wir zuerst zur Lochbachklamm.

Fotos vom 22. April 2022



"mein" Parkplatz unterhalb der Burg Wallenstein - dieser Weg scheint der "Schlossbrunnenweg" zu sein

Camii freut sich schonmal

Informationen zur Burg Wallenstein

Camii

die Fahrradladestation

wir gehen nun rein in das Örtchen Wallenstein

und haben den Einstieg gefunden zur Lochbachklamm





in beide Richtungen - geht man links kommt man zur Lochbachklamm, geht man rechts aufs Ebigköpfchen - immer dem "L" folgen

die ersten Kiefern

"L" und bergauf

kaputter Wald

uns wird langsam wärmer

runtergeblickt





endlich oben angekommen auf dem Ebingköpfchen

es ist wirklich warm





und weiter bergauf









über Wiesenwege, teilweise über Wiesen ohne Wege ;-)

hier führt ebenfalls der R26 (Hessenweg) entlang (433km oder 497km)
und der Lochbachpfad von der Knüll-Touristik

Blick von der Kersting-Hütte in das Rinnetal - Volkmarsen ist zu sehen








Schwarzdorn


da hinten befindet sich Hülsa - wir gehen links




die Sonne ist nun leider weg

witzig, auf dieser Bank habe ich damals mit Silke und unseren Hunden gesessen, so wie Elke und ich das jetzt auch tun, denn danach gehts den Lochbachpfad wieder bergab

laut Deutsches Wanderinstitut trägt er ein Wandersiegel

wir sind gespannt ob sich der Pfad seit 2014 verändert hat


und lesen direkt am Weg an einer Hütte diesen Hinweis: Die Eröffnungsfeier der Lochbachkamm-Erweiterung findet am 15.5.22 statt




Camii hat schonmal geschaut wie sie mal aussehen wird

am Eingang der Klamm angekommen

30 Jahre Lochbachklamm - 1982 bis 2012

ein ökologischer Wanderpfad

und los gehts - Cami tastet sich voran immer auf der Suche nach Eichhönrchen


und auch hier Hinweisschider nebst neu gebauten Brücken



einige Stufen überwinden



so schade das die Sonne nicht scheint





über Stege

Kiefernwald

am Lochbach vorbei







ob damit der Hang abgestützt wird?



war Elkes Idee - möglich, nicht?



auch hier wächst es - das Wechselblättrige Milzkraut (wikipedia)


es ist mehrjährig und verbreitet sich in Wassernähe, Quellen, Grabenrändern


so wie hier

Elke mit Pflegehund Milow - sie mag ihn ganz gern

















entlang des Lochbachs


ein Strauch mit lila Blättern




Camii vor der Bank, die in der Erde eingegraben ist ;-)






so nun wieder in Wallenstein angekommen


über die Efze


an einem Schafbock vorbei, der ganz allein im Gehege war


wieder am Parkplatz mit der Burgruine Wallenstein die wir uns für nächstes Mal aufsparen


und - ja. es sind so wie mein Zoomobjektiv es uns zeigt - Herdenschutzhunde bei den Schafen, sie haben sich kaum bewegt man hätte auch denken können es seien Stofftiere - das am Ortsausgang von Wallenstein ;-)

  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub