16pfoten Umweltschutz Umweltschutz Tierschutz Wildbienenschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Robbie
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Molli
   Richi
   Robbie
   Kormi
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Fotos
2022
vom Dörnberg zum Schreckensberg auf den Schreckenbergturm über blaue Steine
Naturpark Habichtswald- Märchenhafte Laubwälder und windgepeitschte, baumlose Hochflächen, sagenumwobene Basaltkegel und verwunschene Seen, romantische Burgruinen und weite Blicke über Wiesen und Felder
Eiszeitgeschichte "Blaue Steine"
Wegmarkierungen: H2, Habichtswaldsteig
Orte: Zierenberg
Berge, Hügel: Schreckenberg
komoot
Schreckenbergturm in 2021
Panorama | Panorama1
Weitere Informationen zu
bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten und Wanderwegen rund um Kassel
Dank Michael Götte (komoot) der eine 17 km Rundtour gemacht hat habe ich seine Tour bearbeitet und das ganze auf 6 km reduziert. Das was ich schon ständig laufen wollte, die Strecke aber nicht kannte war: vom Dörnberg aus zur Schreckenburg auf dem Schreckenberg und zurück ;-)
Heute, bei Sonnenschein, Wind und ca. 9 Grad bin ich mit Camii und Robbie um 15.30 Uhr am unteren Dörnbergparkplatz gestartet, an der Grillhütte vorbei runter zur Hauptstraße, diese überquert und einen kleinen Pfad neben der Straße im Wald Richtung Zierenberg gewandert.
Es ging am Campingplatz vorbei auf sehr schönen kleinen Wegen an Wiesen vorbei weiter im Habichtswald bergauf. Irgendwann habe ich ein riesiges Geröllfeld aus rechteckigen Steinen am Berg oben und unten entdeckt - ich war an den blauen Steinen angekommen. Warum sie blau sind beschreibt die Eiszeitgeschichte - der Frost sprengt die Blöcke aus den Felsmassiven und nährt die Blockhalde die langsam den Hang hinabrutscht.
Der Weg hinauf zum Gr. Schreckenbergturm Turm über die blauen Steine ist in zickzack angelegt und zumindest ich fand ihn nicht so leicht zu laufen. Robbie und Camii hingegen hatten damit null Probleme. Robbie war immer mal weg über diese kleine Pfade über die Steine und kam dann zurück um zu schauen wo ich mit Camiie denn bleibe ;-)
Vielleicht hat auch Camii so wie mein Mann Höhenangst, denn als wir an einer Bank ankamen und ich aufatmend eine Pause gemacht habe ist Robbie auf den Baumstamm daneben gesprungen, auch auf die Bank - nur Camii blieb lieber unten. Wir waren schon fast oben und die Aussichten auf Zierenberg waren auch hier schon beeindruckend.
Dann, am Turm angekommen habe ich eine Stimme gehört die wohl oben auf dem Turm war und telefonierte - klasse, dachte ich - nun warte ich bis der Mann herunterkommt und dann frag ich ob er mal auf Camii aufpassen kann während ich den 15,5 m hohen Turm besteige - er kam herunter und stimmte meinem Plan zu *grins*
Also nun die dunkle Holztreppe mit einem Holzgeländer und natürlich meiner Kamera nach oben. Hatte ich schon erwähnt das die Sonne geschienen hat, ja sie schien - teilweise wars ein wenig diesig - einige Fotos in alle Richtungen gemacht ;-) - das wunderbare Tal, Berge und Hügel und auch den Mann mit Camii von oben fotografiert und dann wieder runter. Große Freude bei den Hunden und große Dankbarkeit für den netten Mann der das erste Mal hier oben war, er wohnt für 3 Monate auf dem Campingplatz Zierenberg, kommt vom Flachland, der Nordsee und wird nun über die blauen Steine wieder zurück laufen. Ich wünschte ihm viel Erfolg und er soll vorsichtig gehen.
Es wurde nun langsam dunkler - wir liefen den netten kleinen Pfad, es ging bergab und dann wieder in den Wald hinein Richtung des Dörnbergs. Als wir die Straße überquerten war die Sonne bereits am verschwinden.
Zurückblickend: es war einen super Tour!

Meine Fotoausbeute vom 8. März 2022



kleine Verwirrung, bin unterhalb der Grillhütte in den Wald reingegangen, war falsch, also zurück zur ...
Grillhütte und

bergab an Kiefern vorbei

zur Hauptstraße, diese überquert

und neben der Straße Richtung Zierenberg auf kleinen Pfaden gelaufen

Camii an der Treppe





Robbie kommt zurück

wir folgen H2



entzückend







links: Zierenberg



die erste Pause auf der Bank, umrahmt von Kiefern

Zierenberg

rote nicht essbare Beeren
die zwei überlegen grade ob sie mal zur Wiese abbiegen
zum Campingplatz ;-)

weiter durch den Wald

oberhalb von Zierenberg gehts auf eine Teerstraße
mit Hinweisschild: Gr. Schreckenberg, Fulda Diemelradweg und Schartenburg

Robbie ist natürlich schon unterwegs

bergauf bergauf bergauf

ein kleiner netter Pfad führt uns zum Turm

links die Hügel und Berge sowie Zierenberg



an den blauen Steinen angekommen

auf ihnen laufen wir zickzack nach oben



ein Hinweisschild

für Menschen wie mich ohne Höhenangst ist das superschön mit der Aussicht

Robbie ;-)

Pfad und blaue Steine, eine Art Geröllfeld









ein Blick der sagt: mir is langweilig ;-)



nun ist Cami auch mal vor mir auf dem Geröllfeld

endlich an einer Bank angekommen mit superschönen Blicken

Robbie mal Hopp - ja doch



Camii mag nich - vielleicht hat sie wirklich Höhenangst

Robbie war schon einmal oben an dem Schreckenbergturm kommt aber wieder zurück


warum die Leute nur immer diese Schilder beschmieren - hier ist die Eiszeitgeschichte der blauen Steine nachzulesen

am Turm angekommen

ihn gibts in 2011 seit 100 Jahren ;-)

und er ist immer noch begehbar

Camii hat das Umfeld im Auge

ah eigentlich trägt er den Namen "Gr. Schreckenbergturm", er ist 15,5 m hoch

nachdem der nette Mann auf Camii aufpasst (Robbie ist eh verschwunden weil er vor Männern Angst hat) bin ich über die Holztreppen nach oben gestiegen und habe fotografiert
Hammer oder?


Zierenberg




der hohe Dörnberg


Camii und der nette Mensch - daneben Robbies Schatten

wir laufen nun den netten Pfad zurück



Die Sonne verschwindet schonmal









die Hunde sind natürlich noch fit



der Wald nun in rot

Sonnenuntergang am Dörnberg um 18:14 Uhr

f


  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub