16pfoten Umweltschutz Umweltschutz Tierschutz Wildbienenschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Fahradfahren
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.


  hundefreunde
  Alle
  Molli
  Tino
   Paddy i.M
   Richi
   Robbie i.M.
   Kormi i.M.
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani i.M.
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli i.M.
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Fotos
2024
Bismarckturm (Habichtswald) u.m.
Der Habichtswald ist ein Mittelgebirge, westlich von Kassel, es erstreckt sich aber auch in das Stadtgebiet von Kassel, in den Landkreis Kassel sowie in den Schwalm-Eder Kreis. Seit 1962 gibt es den Naturpark Habichtswald, der sich überwiegend mit dem Wandergebiet Habichtswald deckt.
Landgasthaus Unteres Firnsbachtal
Bismarckturm
Mit 25,50 m Höhe ist der Kasseler Bismarckturm der höchste von 47 Bismarcksäulen nach dem preisgekrönten Entwurf „Götterdämmerung“ des Architekten Wilhelm Kreis.
120 Stufen, Edelstahltreppe
Er liegt auf dem 434 m hohen Brasselsberg, südöstlich.
Teufelsmauer "Hier wurde am Anfang des 18. Jahrhunderts Tuffstein für den Herkules gebrochen und ein natürlich ausgebildeter Basaltganz freigelegt, die sogenannte Teufelsmauer. Sie ist 30 m lang und 8-10 m hoch - knapp 90 cm dick. Ein Naturdenkmal! Sie ist entstanden indem aufsteigendes glutflüssiges Magma die Erdoberfläche nicht erreichte und sich seitwärts in ein weicheres Sedimentgestein - hier der Tuffstein - hineinergoß und allmählich erkaltete. Wegen ihrer Besonderen Eigenart wurde sie als Naturdenkmal ausgewiesen und somit unter Naturschutz gestellt (Quelle: Infoschild, Zweckverband Naturpark Habichtswald, Hess. Forstamt Kassel, 1977)"
bisherige Wanderungen
2017 | 2015 | 2009
7 Teiche, Firnsbachtal, Porta Lapidaria, Naturschutzgebiet Hirzstein, Fernrohre Guckpfahl
Wegmarkierungen 1, 55, 57, Habichtswaldsteig
Elgershausen, Hof
Mittelgebirgsstürmer
Hab mir heute mal die SummitLynx-App runtergeladen aufs Handy, damit ich die Stempel digital sammeln kann
Tour komoot
Eine, wie wir dachten kurze Wanderung im Habichtswald zum Bismarckturm - nur 8 km....
Los gings bis Elgershausen zum Parkplatz Firnsbachtal.
Witzig war das wir in Kassel kurz vor 14.30 im Regen gestartet sind und bei Ankunft hatte es aufgehört.
Hier haben wir das Landgasthaus Unteres Firnsbachtal noch nicht beachtet, vorgegriffen - nach 8 km Wandern haben wir dort nicht nur einen Kaffee getrunken sonder supergut gegessen *wird nicht das letzte Mal gewesen sein".
Es ging bergan zum Eingang Firnsbachsteig, an blühende Wiesen vorbei und uralten Eichen mit ihren Rindern.
Hier gings nicht nach links - den Firnsbachsteig bergan zum Herbsthäuschen. Nein, wir laufen rechts den steilen Weg durch den Habichtswald bergan.
Grade so geschafft - die Tour hat an Höhenmetern 170m bergauf und 190m bergab.
Uwe hat mir den Wanderstab gegeben - hat geholfen.
Oben angekommen musste ich mich erstmal setzen, während Uwe mit Milow rechts weiterläuft.
Nette Menschen auf der Bank.
Also nun auf einem breiten Wirtschaftsweg zwischen unglaublichem Grün weiter im Habichtswald - Richtung Bismarckturm.
Allerdings wirklich wenige Menschen, hier ist ja eigentlich auch ein Radweg.
Ein Radfahrer kam hinter uns her.
Vieles blüht hier - wir kommen zum Wegweiser "Teufelsmauer" und "Hirzstein".
Beide haben wir nicht angeschaut, ich kannte beide schon, sind sehr beeindruckend!
Es ging links und wir waren oberhalb der Teufelsmauer, hinter uns das Teufelseck.
Tja ein Urwald im Naturpark Habichtswald.
Ok, es ist Mai und es hat viel geregnet in den lezten Tagen - aber einen so grünen Wald .... dementsprechend ist es so das es weiterregnen sollte - es ist sehr gut für den Wald.
Wir laufen weiter und kommen am Porta Lapidaria an.
Wir sind durchgelaufen - auch sie bestehen aus nordhessischem Basalt.
Ich mag ja Kathinkas Blog - bitte lesen
Nun geht es für mich hoch zur "Götterdämmerung", dem Bismarckturm.
Bisher habe ich ihn nicht bestiegen, das hab ich heute nachgeholt - beendruckend mit den Stufen, der Treppe und dem Ausblick.
Als ich wieder unten war, ging eine Familie auch hinauf ;-)
Bei uns nun noch 5 km überwiegend bergab.
Die 7 Teiche entdeckt, aber irgendwie gibt es nur 4. Kleine Pfade führen uns durch den Urwald, am Trinkwasser Schutzgebiet vorbei, dann wunderbare Wiesen.
Am Wegweiser "Zur Hirzsteinwand 150 m" vorbei.
Dann hat es angefangen zu nieseln - aber ich musste mir die Inkarnatklee Wiesen anschauen - hab mich gefreut!!
Nun also bis 18.30 im Landgasthof unteres Firnsbachtal wunderbar gegessen - als wir rauskamen: Regen bis Kassel.
Wir haben uns abgeklatscht - müssen wir nochmal machen! Wobei es nicht besser werden kann, denn der Mai ist ja fast vorbei.


Fotos am 18. Mai 2021:


am Wanderparkplatz

Uralte Eichen

hier blühts


hier leben die Rinder



wahnsinns Wiesen
mit den Lupinen
Uwe bereits unten - Firnsbach überquert

wir gehen gradeaus- Berg hoch



teilweise Matsch

umgefallene Bäume

Uwe mit Milow



hier blüht es im Habichtswald


oben angekommen - Wegweiser zur Teufelsmauer und zum Hirzsteinblick

hier: Teufelseck, glaube wir haben nicht geschaut wie man runterkommt zur Teufelsmauer



überall der Wiesen-Kerbel


Urwald im Habichtswald

alles soooooo grün

Breiter Waldweg - immer gradeaus





ein kleines Päuschen

Camii

Blick nach unten zu den Steinen - sie gehören sicher noch zur Teufelsmauer


freiliegende Wurzeln

ja, man hört die Autobahn

die Vogelwelt ist anwesend - überall zwitschert es

am Porta Lapidaria angekommen


das steinerne Tor auis Basalt Felsen direkt am Hauptweg


es führt zur "Götterdämmerung", dem Bismarkturm
die Hinweisschilder


hoch

der Bismarckturm
ihn habe ich zwar mehrmals gesehen aber ihn noch nie bestiegen


unglaubich - das Grün der Bäume ist sicherlich dem Regen zu verdanken

der Bismarckturm wurde zu Ehren von Otto von Bismarck gebaut - hier gibt es auch den Stempel "Mittelgebirgsstürmer" - Der Turm namens "Götterdämmerung" ist frei zugänglich.


das Innere des Turms ist großzügig geschnitten

oben angekommen - nasse Beschreibung lesbar

Blick zum Brasselsberg und zur Dönche


ein Stückchen weiter rechts und man sieht den hohen Dörnberg vermute ich

Stück weiter links - hier ist Kassel zu sehen und grüne Bäume

Der Weg runter


irgendwie ist er wirklich gemütlich



zwischen den Buchen ragt der Turm 25 Meter empor


wieder unten angekommen - Milow hab ich oft schreien hören als ich auf dem
Weg nach unten war - er hat mich sicher vermisst .
nun also auf den Rückweg - noch so 5 km


wir biegen links ab - es geht steil herunter zwischen Steinen und dem genialen Bäumen

ok, hier hätten wir auch stoppen können um etwas zu trinken

Camii und Milow

umwachsener Baumstumpf



wir kommen zu den 7 Teichen





die Lupinen

kleine Pfade führen uns auch bergauf





große Bäume

mit Efeu bewachsener Baum

am Trinkwasser Schutzgebiet vorbei

hier führt er lang der Pfad

rechts Wald

links Wiesen



wunderschööööön

dort hinten kann man sehen das es regnet





wir entscheiden uns über das Brückchen zu laufen

und dem Pfad zwischen Grün zu folgen





kurz angehalten - denn hier ein Wegweiser zur Hirzsteinwand - einige Menschen kamen gerade an

wieder bergab

echt schön - und es nieselt ein wenig

Wahnsinn - wenn ich Blumenwiesen mag, dann mag ich diese Kleewiese noch mehr - wenn die bei mir im Garten auch so wachsen würden - es ist übrigens Inkarnatklee - kann man auch als Samen kaufen und die Bienen lieben ihn


Nun wollten wir eigentlich nur einen Kaffee trinken, es war kurz vor 18 Uhr


Im Landgasthaus unteres Firnsbachtal
lecker lecker

unglaublich - die Burger und die Pommes

  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub